Best of Serie für Lukas Hollaus bei WTS

Lukas Hollaus hat über die olympische Distanz beim WTS-(WM-Serie)Rennen in Montreal erneut überzeugt. Der Niedernsiller holt sich mit einer starken Performance am Rad den 21. Platz und ist damit durchaus zufrieden.

 

 

Gestern um 19:30 Uhr (MEZ) trat Hollaus in Montreal zum zweiten WTS-Rennen innerhalb von nur sieben Tagen an. Mit den Strapazen aus Edmonton noch in den Beinen startete der Pinzgauer gut beim Schwimmen, aufgrund einiger „Revierkämpfe“ sollte es aber knapp nicht für die Führungsgruppe reichen. Die 20 Sekunden Rückstand wollte der ABIOS PRO SQUAD-Athlet aber am Rad wieder gut machen und in einer kleinen Gruppe gab er Vollgas und legte die siebtbeste Zeit des gesamten Teilnehmerfelds auf den Asphalt. Die Führungsgruppe war somit beim Wechsel zum Laufen auch wieder in Greifweite, doch die Energie war nach den Strapazen schon ziemlich aufgebraucht. Trotzdem arbeitete sich Österreichs bester Kurzdistanz-Triathlet noch einige Plätze nach vorne und überquerte als 21. die Ziellinie.

„Die Top 20 sind sich knapp nicht ausgegangen, aber ich bin trotzdem glücklich! Das Rennen war brutal und natürlich merkst du es, wenn du innerhalb von nur sieben Tagen zwei Wettkämpfe bestreitest. Abgesehen davon war das Feld am Ende sehr eng zusammen – auf die Top 10 fehlten mir nur knapp 50 Sekunden. Nach den anstrengenden Wochen freue ich mich jetzt auf einen Kurzurlaub in Kroatien, danach gebe ich aber natürlich wieder Vollgas“, erklärt Hollaus glücklich.

In den letzten drei WTS-Rennen zeigte Hollaus mit einem 19, 15 und nun 21 Platz groß auf und schiebt sich damit in der Weltrangliste, aber auch in der WTS-Liste, deutlich nach vorne.

Zum Profil von Lukas Hollaus geht´s hier.

Die Ergebnisliste finden Sie hier.

By | 2017-08-14T13:36:39+00:00 August 14th, 2017|ABIOS News Blog|Kommentare deaktiviert für Best of Serie für Lukas Hollaus bei WTS

About the Author:

Anton Kesselbacher