Doppelter Einsatz für ABIOS-Athleten

Über 7.500 km Luftlinie trennen die beiden ABIOS-Athleten Lukas Hollaus und Philip Pertl, die kommendes Wochenende in Edmonton/CAN bzw. Tabor/CZE im Einsatz sein werden.

 Hollaus, aktuell Nr. 42 der Weltrangliste, tritt schon morgen Samstag beim WTS-Rennen über die Sprint Distanz in Kanada an. Ausgetragen wird der Wettkampf in Edmonton, der Hauptstadt der Provinz Alberta. Nach einer mühsamen Anreise mit einigen Flugverspätungen kam Hollaus gestern vor Ort an. Abgesehen von der anstrengenden Reise ist der Pinzgauer, der mit Startnummer 25 ins Rennen geht, aber fit und freut sich auf die schwierige Strecke: „Nach den letzten Ergebnissen bin ich absolut motivert und peile auf jeden Fall die Top 20 an. Mit Mola, Gomez und Co sind wieder viele der besten Triathleten der Welt hier, aber das motiviert mich nur umso mehr!“

  Für den amtierenden Staatsmeister und Triathlet-Youngster Philip Pertl gestaltet sich die Anreise ins tschechische Tabor nördlich von Budweis als weniger aufwendig. Nach dem verkorksten Rennen letztes Wochenende in Ungarn ist der Dorfgasteiner umso mehr darauf aus, bei Junioren Europa Cup am Sonntag über die Sprint Distanz ein gutes Ergebnis zu holen: „Top 10 sollte wirklich drin sein wenn nichts Überraschendes passiert. An einem sehr guten Tag könnte es sogar besser werden und ich werde wie immer Vollgas geben“, so Pertl.

Mehr Infos zum Rennen in Edmonton gibt´s hier.

Die Infos zum Rennen in Tabor gibt´s hier.

By | 2017-07-28T09:31:48+00:00 Juli 28th, 2017|ABIOS News Blog|Kommentare deaktiviert für Doppelter Einsatz für ABIOS-Athleten