Das Höchstleistung mit der richtigen Unterstützung und Kontrolle noch besser abrufbar ist hat Lukas Hollaus (Profi Triathlet) zu Saisonbeginn, beim Weltcuprennen am vergangenen Sonntag in Cape-Town (RSA) bewiesen!

Lukas setzt seit vielen Jahren auf die tägliche, digitale Kontrolle seiner Trainings- und „Entspannungsmaßnahmen“. Gerade die Kontrolle der Entspannung „wann soll ich Gas geben, wann muss ich rausnehmen und was hilft mir dabei mich ganz schnell zu erholen“, ist einer der Erfolgsfaktoren im Hochleistungssport. Umfangreiches und intensives Training kann fast jeder umsetzen, das bedeutet aber noch lange nicht, dass dies zum Erfolg führt!

Lukas ist ein Paradebeispiel dafür was selbst als spätberufener Profitriathlet (Start mit 21J) noch möglich ist, wenn man sich langfristig auf sein Ziel fokussiert.  Als ABIOS PRO SQUAD Athlet nutzt Lukas bereits seit 12 Jahren die technischen Möglichkeiten der ABIOS Diagnostik und schafft es damit, jedes Jahr noch etwas mehr aus sich herauszuholen und im psycho-physischen Grenzbereich zu trainieren, ohne in die Gefahr des Übertrainings zu kommen.

Wir freuen sehr, dass Lukas mit seinem 6. Platz, inmitten der Weltelite des Triathlonsports wieder sehr wichtige Punkte für sein Ziel „Olympia 2020“ erreicht hat!

Das ABIOS Team